AKTUELLE TERMINE

 

Freitag, 24.09.2021

James Walker (UK)

Photo Credit: Ian Wallman 

Drei Jahre nach seinem Debütalbum veröffentlicht James Walker sein Alt-Pop-Album „Great Deceiver“, das er bei uns vorstellen wird.

Klanglich inspiriert von Sufjan Stevens, Copeland und Porches  beschreibt James sein Album Great Deceiver als eine „Reflexion, was es bedeutet, in einer Beziehung mit der Sehnsucht zu sein, über Bindungen und Verstrickungen, Seltsamkeit und Scham, dem Umgang mit Verlust und Trauer und darüber, Kraft in unseren Fehlern zu finden“.

https://www.youtube.com/watch?v=AAJ-ML27qJU

 
“Stunningly lovely” – The Huffington Post
 
Join James Walker for an evening of songs, stories, and the little bits of humanity we’ve all missed over the last year and a half.
 
Tenderhearted songwriter James Walker has travelled the world telling stories and sharing songs for the past 10 years.
 
Having performed at over 1,000 shows in 12 countries since he was just 17, themes of wanderlust, belonging, love and loss are ever-present in his melancholic and poetic music.
 
James will be touring songs from his new record, Great Deceiver, his critically acclaimed debut English Bones, and new co-writes with Richard Walters, Judy Blank and Nathan Nicholson. 

 
James will be performing all over Europe from July through November, including shows in Belgium, The Netherlands, Germany, Denmark, Sweden, Austria, Spain, France, and Croatia.
 
Discover James’ music at:
 
Not on Spotify? No worries.
https://linktr.ee/jameswalkerofficial

 
 
 
Eintritt: 8,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
 
 

 

Samstag, 02.10.2021

Ryan O’Reilly & Adam Barnes

RYAN O´REILLY (Southamton)

Ryan O’Reilly, aus Southampton, England, ist ein Songwriter, dessen irische Abstammung und englische Erziehung sich zu einem leidenschaftlichen Geschichtenerzähler verbinden, dessen dunkler Humor tief in das Gewebe seiner erschütternd ehrlichen Texte eingenäht ist. Ryan folgte einem einzigartigen, mäandernden Pfad auf seiner musikalischen Reise, die damit begann, als Teenager bei Open-Mic-Nights in Toronto aufzutreten, um dann als Straßenmusiker in London zu arbeiten. Dies wurde schnell populär genug, um von Fans gebuchte Europatourneen zu inspirieren und die Zeit im Studio mit dem Geld zu bezahlen, das er als Straßenmusiker verdiente, wenn er nicht gerade auf der Portobello Road vor der Polizei weglief.  Er erzeugt eine Spannung zwischen Melancholie und Trotz, während er einen wirbelnden Unterstrom einer wehmütigen und verdrehten Weltsicht besitzt, die sich in der Schadenfreude, die Ryan bei seinen Liveshows entfesselt, und in der Poesie seiner Platten manifestiert; in Rezensionen ist oft von Tränen des Lachens und der Traurigkeit gleichermaßen die Rede. Ryan tourte in den letzten Jahren ausgiebig durch Europa, unterstützte Lissie, King Charles, Arkells, Matthew & The Atlas, The Rural Alberta Advantage und spielte Headliner-Shows mit seiner Band in Deutschland, Schweden und Großbritannien. Das Debütalbum „The Northern Line“ mit den Singles „The One“, „November“ und „Sometimes Things Just Happen“ stieg in die deutschen Airplay-Charts ein.

ADAM BARNES (Oxford)

Einst aus dem ländlichen Oxford in England stammend, jetzt in Berlin ansässig. Adam Barnes ist ein Songwriter, der für seine melancholischen Songs bekannt ist, die von verlorener Liebe, wehmütigen Gedanken und gelegentlich auch von Abenteuern erzählen. Mit Millionen von Spotify-Plays und einer neuen Platte in Arbeit für die neue Welt, die auf ihn wartet, hat Adam Barnes noch keine Wikipedia-Seite über sich schreiben lassen; das ist sein größter Misserfolg bis heute.

https://www.ryanoreilly.uk/

https://www.adambarnesmusic.com/

Eintritt: 10,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
 
 

 

Samstag, 09.10.2021

Present Paradox (Dortmund)

Art-Rock, Electronica, Ambient

Die Gegenwart ist nicht immer leicht zu durchdringen, sondern zuweilen kryptisch und mysteriös.
Present Paradox erzählt davon. Das Ergebnis ist melancholisch wie tanzbar. Weitläufig und zugleich intim. Abwechslungsreich und doch vertraut. Paradox eben.

Hinter Present Paradox verbirgt sich der Dortmunder Songwriter und Medienkünstler David Kleinekottmann. Seit 2013 veröffentlicht er regelmäßig EP’s, die zwischen Art-Rock, Electronica und Ambient oszillieren. Früh begeistert zeigte sich der ehemalige Cocteau-Twins Bassist Simon Raymonde im britischen Radio: „That’s an exciting sound David is making!“*. Und Thoralf Koß, Chefredakteur von Musikreviews.de attestiert Present Paradox ein feines „Gespür für süchtig machende Melodien und lyrische Texte“**

Seit 2016 bringt David Kleinekottmann den Sound der Present Paradox EP’s auch auf die Bühne. Mal mit Verstärkung, mal Solo. Ausgerüstet mit Keyboard, Gitarre, Sampler und einem abwechslungsreichen Set, immer bereit auf der Bühne alles zu geben und in den Songs zu versinken. Der Konzertkritiker Captain’s Dinner schrieb über den letzten Auftritt kurz vor Ausbruch der Pandemie 2020: „Ein Projekt, das zweifelsohne über internationale Klasse verfügt und definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient hat“***

*Simon Raymond auf AmazingRadio – 2013 **Musikreviews – The Rhythm Of Spring  Review – 2019 *** Captain Diner auf Facebook – 2020

https://www.youtube.com/watch?v=jIE1SbSpdD0

Eintritt: 8,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
 
 

 

Samstag, 23.10.2021

Elektrøkeller (Koblenz)

Electro-NuJazz-Lounge-Artmusic

Das Trio Elektrøkeller, bestehend aus Bass: Sebastian Spanier, Drums: Udo Modro und foerya (himself) ist seit Juni 2019 aktiv und konnte beim ML Kulturschock-Festival den Debut-Gig absolvieren.
Den Musikstil ordnen sie ungefähr als „chilliger NuJazz“ ein. Nach ihrem letzten Gig in 2020 haben sich die Jungs in diesem Jahr mehr Publikum verdient!

http://foerya.com/

Eintritt: 10,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
 
 
 

 

Samstag, 30.10.2021

Sleepwalkers Station (München)

Foto: Ana Zanoletty Photography

italo-deutsch-spanischer Folk

Seit 2011 auf Tour bei über 1.000 Live Auftritten in Europa, Amerika und Australien, spielten Sleepwalker’s Station u.a. auf internationalen Festivals wie Glastonbury (UK), Live at Heart (S), Westway Lab (P), MEI (I), Open Flair (D), No sin Música (E)….

https://www.youtube.com/watch?v=-HfvxV8eWQA

Eintritt: 8,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
 
 

 

Samstag, 06.11.2021

One Horse Land (Brüssel, Belgien)

Folk-Pop-Duett

 „Lockeren Folk-Pop präsentiert die Band One Horse Land aus Brüssel. (…) Das Klangspektrum ist breit aufgestellt, denn die beiden kreativen Köpfe Jérémie Fraboni und Audrey Coeckelberghs bringen nicht nur ihre ausdrucksstarken Stimmen mit und damit bezaubernde Mann-Frau-Vielstimmigkeiten, sondern auch eine reichhaltige Instrumentenpalette von Gitarre, Banjo und Mandoline bis Klarinette und Bassklarinette. „Interesting Times“ heißt ihr (…) zweites Album, das sie (…) vorstellen. Interesting Times ist ein Werk voller strahlender, melodischer und fesselnder Songs, meliert mit bittersüßer Poetik. Das erste Album der Band „Bored with the Music“ erschien 2014 und wurde von Kritikern gefeiert. Es folgte eine Belgien-Tournee. Die Musik der von Audrey Coeckelberghs und Jérémie Fraboni gegründeten Band ist geprägt von akribischen Kompositionen sowie innovativen, musikalischen Ideen.“ (Der Meppener)

https://www.youtube.com/watch?v=3UZ52J9B8NE

Eintritt: 10,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
 
 

 

Samstag, 20.11.2021

TiktAAlik (Essen)

Estnisch/deutsches Electronic & Trip-Hop-Projekt
 
„You’ve come to the right place If you’re not looking for scientific information but for
Music as a common phenomenon that crosses all borders of nationality and culture.“
 

„Wenn Sie in den Klang von TiktAAlik fallen, fühlen Sie sich in die Tiefe Islands versetzt und passieren dünne Eisschichten und heiße Geysire. Vor allem Layns eigentümliche Ausdrucksweise und ihr Spiel mit ihren vielfältigen Stimmklängen nehmen einen mit auf eine Reise durch die Geschichten, die sie erzählt.

Das Debüt von TiktAAlik überrascht wirklich unglaublich mit Variation von Stil und Spannung. Sobald man sich an die Schönheit und Sanftheit der ruhigen Songs und Synths gewöhnt hat, bricht ein harter Trip-Hop-Beat ein und reißt einen aus der Entspannung.

TiktAAlik fasziniert wie Polarlicht im kalten Norden.
Ein Phänomen, das man gerne behält. Kräftig und sanft zugleich.“

http://www.tiktaalik.info/

 
Eintritt: 10,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
 
 

 
Samstag, 04.12.2021
 

The Great Park (UK)

 

 

Nach dem Studium der Bildenden Kunst im Westen Englands zog er nach Irland, um auf der abgelegenen Farm seiner Familie zu leben und zu arbeiten. Während er auf das Trocknen großer Ölgemälde wartete, begann er mit akustischen Gitarren, dem Familienklavier, Scheunentoren, Besen und Ketten zu musizieren. Es sind lange Geschichten entstanden. Später zog er nach Deutschland und schon bald trugen seine lyrischen, erzählerischen Lieder den Einfluss der Felder der Grafschaft Cork und der alten Straßen Berlins. Bilder von Verfolgung gibt es zuhauf, Lieder von dringenden Reisen und der Suche nach Heimat – das verbindende Thema ist das ernste Drama in „The Great Park“.

Stephen tourte durch Deutschland, die Niederlande, Griechenland, Finnland, Schweden, Schweiz, Österreich, Polen, Belgien, Spanien, Portugal, Italien, Dänemark und Großbritannien. Er hat über 30 Alben auf seinem eigenen DIY-Label Woodland Recordings veröffentlicht, einer Compilation über das deutsche Label Timezone, hat Musik für mehrere Filme und Theaterstücke bereitgestellt und seine Songs wurden auf Veröffentlichungen von Liz Green, Fee Reega, Kristin McClement, Squalloscope, Aaron Dall, The Sons of Noel And Adrian, Thirty Pounds of Bone und andere.

Er mag Räume mit Echo, Zugfahrten, Straßenbahnen und Mädchen auf Fahrrädern.“

 

 

http://www.thegreatpark.co.uk/information

Eintritt: 8,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
 

 


 
 
Samstag, 11.12.2021
 
Jason Pollux (Witten)
 

Alternative/Electropop mit analogen Synthesizern, Gesang und E-Piano

Jason Pollux: ein Alternative/Electropop Duo aus Deutschland, bestehend aus SÆM (Gesang, Tasten) und Michael Burger (Synthesizer, Beats). Die Band vereint Stimme, den einzigartigen Sound eines alten Rhodes-Pianos mit analogen Synthesizern und gesampeltem Soundmaterial. Alles handgefertigt – kein Laptop.

https://jasonpollux.de/

Eintritt: 10,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
 

 


 

Samstag, 18.12.2021

 

 

Kontrabassist Christian Hinz trifft auf den Pop Lyriker Robert Sukrow.
Musik trifft Text trifft Musik. Ein poetisch-melodisches Mäntelchen für die kalten Wintertage.

 

Eintritt: 10,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

 


Samstag, 08.01.2022

Pocket Knife Army und LIJO (Utrecht, Niederlande)

„So klein wie ein Taschenmesser, aber so groß wie eine Armee. Wenn dieses Duo aus Utrecht (Niederlande) seine Instrumente auf einer Bühne entfaltet, glaubt man nicht, dass es nur die beiden sind. Mit Wurzeln in der Rockmusik und einer Liebe zur elektronischen Musik ist ihr Stil einzigartig und faszinierend. Es ist nicht möglich, sie in ein Genre einzuordnen. Manche sagen, sie klingen wie das elektronische Pendant zu The White Stripes (Analogue Trash UK), andere vergleichen sie mit Kate Bush. Die Wahrheit liegt in der Mitte, …“

…aber am besten ist, ihr bildet Euch selbst eine Meinung! 🙂

https://www.pocketknifearmy.com/

Eintritt: 10,- EUR
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
 
 

(Angaben ohne Gewähr)