AKTUELLE TERMINE

22.11. Gee and the Plastic Strings

Die unendliche Schleife ist in der Welt der Computer ein unerwünschtes Ding: Ein Programmteil wird immer wieder ausgeführt, ohne Möglichkeit zum Ausbruch. In der Welt von Gee And The Plastic Strings ist Raimund Gitsels seine eigene, lebende Escape-Taste, die bestimmt, wann die Schleifen enden oder neu beginnen. Das einzige Instrument ist die Violine, ab und zu von Gesang unterstützt. Eine Batterie von Loop- und Effekt-Pedalen macht aus einer Geige ganz viele: Gestrichen, gezupft oder geklopft. Dabei ist das Prinzip live: Auf der Bühne tanzt Gitsels förmlich auf den Pedalen herum, um aus unterschiedlichen Geigenklängen ausgesprochen komplexe Arrangements zu formen.

Text: Wolfram Götz

https://www.youtube.com/watch?v=DdqEMGKMsrM

Einlass 19:30
Beginn 20:00


30.11. Tiktaalik

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Das Trip Hop/Electronic Music-Duo Tiktaalik stellt seine neue CD vor und lässt ein weiteres Mal den Bass durch unseren Raum schweben; begleitet von kunstvollen Videoinstallationen. Freunde von Goldfrapp, Massive Attack oder auch Björk sollten schon mal ein Nümmerchen ziehen. Bitte ein Beat!

https://www.youtube.com/watch?v=KBdtSAGdzxA

Einlass 19:30
Beginn 20:00


07.12. Ceata Neo

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Oh my dear what should i say
if this call comes one day
Thoughts about our heartfelt painting
banned in the wall of things remaining

CEATA NEO ist Ritual, Dämonen und Traum.

In sinnlich-düsterer Melancholie erzählt Sänger und Gitarrist Alessandro D’Izzia Geschichten von Ängsten, Sehnsüchten und Zerissenheit. In Kombination mit dem treibenden Minimalismus einer einzigen Akustikgitarre, entsteht eine hypnotische Melange aus Gegensätzen. Behaglich und verstörend. Süß und dunkel. Alles und nichts…

https://youtu.be/LNBH_sWQBr4

Einlass 19:30
Beginn 20:00


14.12. Sukromento

Soloprogramm vom Hausherrn.

Einlass 19:30
Beginn 20:00


20.12. Enjoy the Zeilen

Die Lesebühne

Dritte Runde zum Jahresende. Keine Themenvorgabe. Keine Punktevergabe. Einfach wertefrei genießen. 6 Lyriker/innen haben 10 Minuten das Wort. Dazwischen schiebt sich der Hausherr für ein paar Sekunden ins Bild. Und eine Pause gibt es auch.
So schön kann ein Dezembertag sein. 😉

Einlass 19:30
Beginn 20:00